• Category Archives EVE-Singers
  • Adventsfeier 2019

    Ein Novum gab es in diesem Jahr bei unserer Adventsfeier. Zum ersten Mal überhaupt mussten wir unsere Adventsfeier selbst ausrichten, als Lokalität hierfür wählten wir das Sportheim unseres Sportvereins. Da so eine Feier selbst zu stemmen etwas Erfahrung bedarf und wir dahingehend leider noch keinerlei sammeln konnten, möchten wir uns an dieser Stelle für alle Problemchen und Unannehmlichkeit des Abends entschuldigen. Vor allem auch bei unserem Schank- und Bedienpersonal, da sie die Hauptleidtragenden waren. Aber wir werden daraus lernen – nächstes Jahr sieht die Sache wieder ganz anders aus!

    Nachdem alle Helfer im Laufe des Sonntagvormittags das Sportheim hergerichtet hatten, begann die Feier gegen 18 Uhr. Der Männerchor eröffnete den besinnlichen Abend mit „Jubilate“. Im Anschluss bot der Kinderchor die Lieder „Wenn die Engel Plätzchen backen“, „Oh, wie schön das duftet“ und „Dezemberzeit, Wartezeit“ unter der Leitung von Carolin Wagner dar. Als nächstes präsentierten die Eve Singers unter Stella Zubers Leitung „Dezemberträume“, „Leise rieselt der Schnee“ und „I met an Angel“. Danach hatte der Männerchor seinen zweiten Auftritt mit den Liedern „Kleiner Trommeljunge“ und „Winter Wonderland“, zwischen denen unser 1. Vorsitzender Franz-Josef Frank ein paar besinnliche Worte an die Anwesenden richtete. Zum Abschluss der Feier präsentierte dann der Kinderchor sein Theaterstück „Die Weihnachtsversammlung“, welches mit dem gemeinsamen Lied „Oh du fröhliche“ endete.

    Nach einer kurzen Pause kam es zur Bescherung. Die Sängerin des Jahres, Vanessa Neuhäusl, wurde von Stella Zuber geehrt, die Sänger des Jahres, Dieter Kieke und Josef Kraus, von Franz-Josef Frank. Des Weiteren gab es Geschenke für alle aktiven Sängerinnen und Sänger, inklusive Eve Singers und Kinderchor, und die jeweiligen Chorleiter und Amtsträger.

    Zum Abschluss der Bescherung richteten die beiden Grafen Hannfried und Benedikt von Bentzel jeweils noch ein paar kurze Worte an alle und übergaben dem Verein jeweils eine Spende. Den Abschluss der Adventsfeier bildete wie immer die Tombola, die wieder regen Zuspruch fand, sodass die Lose sehr schnell ausverkauft waren.

    Um ein kurzes Fazit zu ziehen: Auch wenn wir Startschwierigkeiten hatten, spricht sehr viel dafür, die Weihnachtsfeier erneut selbst auszurichten, da ein sehr gelungener Abend war.


  • Faschingsumzug 2019

    Herlsbach – Helau!

    Anlässlich des 110-jährigen Jubiläums des Vereins dieses Jahr ließen wir es uns auch nicht nehmen, am Faschingsumzug teilzunehmen, um unser Jubiläum zu bewerben.

    So traf sich eine bunte Mischung aus Kinderchor, Eve Singers, Männerchor und anderen Vereinsmitgliedern am 02. März 2019 zur Aufstellung für den Faschingsumzug gegen 13 Uhr.

    Wir versuchten unser Motto „110 Jahre Cäcilia – von Anfang an dabei“ durch unsere Kostümierungen zu unterstreichen. Einzig der 1. Vorsitzende tanzte aus der Reihe, da er als Baby verkleidet unseren Nachwuchs repräsentierte.

    Nach einem ausgelassenen Umzug durch Heroldsbach endete der Zug an der Hirtenbachhalle, wo wir den Fasching im Rahmen der Party innerhalb der Halle ausgelassen feierten.

     

    Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier der Link zur Bildergalerie des Umzugs.


  • Weihnachtskonzert 2018

    (Bild anklicken für Bildergalerie)

    Am 4. Advent veranstaltete unser Verein ein Weihnachtskonzert in der Marienkirche der Gebetstätte in Heroldsbach. Vorsitzender Franz-Josef Frank begrüßte die zahlreichen Zuhörer in der vollbesetzten Kirche und bedankte sich gleich zu Beginn beim Hausherrn, Pater Ludwig Müller, für die Bereitstellung der Kirche für das Konzert. Mit dem altbekannten Lied „Es ist ein Ros entsprungen“ eröffnete der Männerchor unter der Leitung von Raimund Schmitt die besinnliche Veranstaltung. Es folgten das „Hallelujah“ von Leonhard Cohen (am Klavier von Hugo Schleicher begleitet), sowie das mit einem Hauch von Swing vertonte „Engel Singen leise“ von Robert Pappert. Die Bläsergruppe, bestehend aus Julia Rascher, Jessica Ponner und Stefanie Gößwein, spielten als erstes Stück das „Ave Maria“ von J.S. Bach. Der stattliche Kinderchor der Cäcilia unter der Leitung von Carolin Wagner begeistere die Zuhörer mit den Liedern „In der Nacht von Bethlehem“, Hört den Glockenschlag“ und „Der kleine Stern in unserem Fenster“. Ein Gedicht, vorgetragen von Katharina Eisen, sowie ein weiteres Musikstück der Bläsergruppe „Kegelduett Nr. 12“ lockerten die Liedvorträge auf. Mit einem Teil des Männerchores und den Eve-Singers, ein junger Frauenchor innerhalb des GV „Cäcilia“ trat erstmals ein gemischter Chor auf. Es wurden das bekannte Lied „Silber und Gold“ mit dem Text von Rolf Zuckowski, und die beiden aus den USA stammenden Liedern „The first nowell“ und „Joy to the world“ vorgetragen. Nach einem weiteren Gedicht, vorgetragen von Vanessa Neuhäusel, hatten die Eve-Singers ihren Soloauftritt mit den Liedern „Macht hoch die Tür“, „Zeit der Wunder“ und „Silent Night“. Nach dem letzten Auftritt der Bläser mit dem Stück „Winter Wonderland“ betrat der Männerchor noch einmal die Bühne mit den beiden europäischen Stücken „In der heiligen Nacht“ und „Weihnachtshymnus“. 

    Mit dem nahenden Ende der Veranstaltung bedankte sich Franz-Josef Frank bei allen Beteiligten und verwies nochmals auf den Erlös der Spendenaktion. Das hier gesammelte Geld sollte dem Kinderpalliativteam der Kinder- und Jugendklinik der Universitätsklinik in Erlangen zu Gute kommen.

    Die Veranstaltung endete mit dem von den drei Chören des Gesangvereins „Cäcilia“ vorgetragenen Lied „Kommet ihr Hirten“. Die Gesamtleitung des Konzertes lag in den Händen von Raimund Schmitt.  Mit dem lang anhaltenden Applaus der Zuhörer wurden die Sängerinnen und Sänger für die Mühen während der vielen Proben in der „staadi“ Zeit belohnt.